Antibiotika App

JETZT NEU in komplett überarbeiteter Version 2.0 mit neuem, übersichtlichem Design, umfangreicher Suche und erweiterten Daten inklusive Impfungen.

Intelligenter Suchen!
Weniger Scrollen!
Schneller finden!
Umfassend nachschlagen!
Aktuell!


Das digitale Nachschlagewerk für ÄrztInnen und in Gesundheitsberufen tätige, mit dem man alle Informationen rund um Antibiotika und Antiinfektiva immer bei sich hat – auch ohne Internetverbindung.

Das erste und einzige App, mit der Sie nicht lange in Tabellen scrollen müssen! Über eine intelligente Navigation kommen Sie schnell zu effizienten Ergebnissen. Egal ob Sie Ihre Suche über Erreger, Indikationen, Handelsnamen oder Wirkstoff starten!
» alle Funktionen

Autor

Univ.-Prof. Dr. Florian Thalhammer

Univ.-Prof. Dr. Florian Thalhammer begann seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin im Jahr 1991 an der Medizinischen Universität Wien (AKH Wien) und schloss sie 1998 ab. Seine Habilitation im Fach Innere Medizin erfolgte schon ein Jahr später – im Juni 1999. Seither ist Thalhammer an der Universitätsklinik für Innere Medizin I, Klinische Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin, Medizinische Universität Wien, tätig. Seit 2007 ist er auch Additivfacharzt für Infektionen und Tropenmedizin. Im Feber 2013 erfolgte seine Bestellung zum stellvertretenden Abteilungsleiter.

 

Seine Forschungsschwerpunkte sind Antiinfektiva bei extrakorporaler Nierenersatztherapie und anderen Organersatzverfahren sowie Pharmakokinetik und –dynamik von Antibiotika.

 

Seit 2007 ist Thalhammer als Präsident bzw. Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten (ÖGIT) tätig. Zudem ist Thalhammer nun bereits zum zweiten Mal zum Fortbildungsbeauftragten der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin (ÖGIM) bestellt worden.

 

Neben seiner klinischen und seiner Lehrtätigkeit war und ist Thalhammer auch die treibende Kraft bei einer Reihe von bahnbrechenden infektiologischen Konsensusdokumenten, die unter dem Link Publikationen abrufbar sind. Beispielhaft sei hier nur der von vier Fachgesellschaften getragene Konsensus „Tuberkulose & Biologika“ erwähnt.

 

Aus der infektiologischen Fortbildung nicht mehr wegzudenken sind auch die regelmäßig stattfindenden „Giftigen Dienstage“ und „Giftigen Samstage“, die in komprimierten Form den jeweils aktuellsten Stand infektiologischer Fragestellungen in verständlicher und durchaus oft auch unterhaltsamer Form vermitteln. Zahlreiche Fortbildungsartikel zu infektiologischen Fragestellungen stammen aus seiner Feder.

 

Schließlich ist er auch als Reviewer für zahlreiche Journale tätig und hat neben seiner Lehrtätigkeit an der MedUni Wien und regen Vortragstätigkeit die Bücher „Antibiotika und Antiinfektiva“, sowie „Kompendium der antimikrobiellen Therapie“ publiziert. Diese Tätigkeit findet nun mit der neuen „Antibiotika & Antiinfektiva“-App eine logische Fortsetzung in elektronischer Form.